Das (aller)letzte Auswärtsspiel der Damen

Am Sonntag absolvierten die SuS-Damen ihr letztes Auswärtsspiel der Saison gegen den TB Beckhausen am Fuße der Veltins Arena. Das Hinspiel konnten die Haarzopferinnen knapp mit 18:17 für sich entscheiden und so wurde auch für das Rückspiel ein enges Spiel auf Augenhöhe erwartet.

In der ersten Viertelstunde des Spiels konnten die Gäste noch jedes Tor der Gelsenkirchenerinnen ausgleichen, doch dann erspielten diese sich eine Fünf-Tore-Führung, die Haarzopf zur Halbzeit noch auf 10:7 verringern konnte. Auch in der zweiten Hälfte gelang es den Essenerinnen nicht, die Führung zu übernehmen. Zwischenzeitig kämpften sie sich auf zwei Tore ran, doch durch ungenaue Pässe und unglückliche Torwürfe gelang der Ausgleich nicht. Während sie im Angriff oft kein Glück hatten, stand wie so oft die Abwehr sehr gut und konnte die individuell erfolgreichen Gegnerinnen immer wieder stören und das Angriffsspiel unterbrechen.

Am Ende hat es mit 21:17 leider nicht für einen Sieg gereicht und die Damen mussten ohne Punkte zurück nach Essen fahren.

Es spielten: Rosenhagen (Tor), Boenke, Schäfers (4), Fricke, Wenzel (2), Lansing (2), Heyduk (2), Kreuselberg (1), Rieger (3), Fuchs, Hasenkamp (3)

 

Am 15. April findet schon das letzte Saisonspiel statt. Zuhause im Goethe-Drom spielen die Damen um 12:30 Uhr gegen PSV Recklinghausen 3, die das Hinspiel deutlich gewonnen haben.

Alle Freunde des Haarzopfer Handballsports sind herzlich eingeladen, die Damen anzufeuern und eine schöne Zeit und hoffentlich ein spannendes Spiel zu erleben. Den Anpfiff zum Derby wird bei dieser Uhrzeit auch niemand verpassen.

Im Anschluss werden die Damen den Saisonabschuss gründlich feiern, da derzeit noch unklar ist, wie die nächste Saison aussehen wird. Mit sechs (!) Abgängen aus persönlichen Gründen sieht es aktuell danach aus, dass die Haarzopferinnen in der nächsten Saison keine Mannschaft aufstellen können. Die SuS-Damen suchen daher dringend neue Spielerinnen, die auch abseits des Handballfeldes am Mannschaftsleben teilhaben wollen.

 

20180318 121708 3

 

Deutlicher Sieg der Damen

Wie bereits die ganze Saison über bestritten die Damen am Wochenende personell geschwächt das Rückrundenspiel gegen DJK Winfried Huttrop 2. Da die Haarzopferinnen das Hinspiel mit 30:06 deutlich gewinnen konnten, gingen sie optimistisch in die Begegnung.

Von Beginn an dominierten die Haarzopferinnen das Spiel mit einer guten Abwehr und einem starken Zug zum Tor und so gelang es den Gegnerinnen erst in der 10. Minute das erste Tor zu erzielen. Das Spiel war geprägt von vielen 7-Meter Entscheidungen, welche häufig auf beiden Seiten für Unverständnis sorgten, aber auch einfache Tore ermöglichten. Zu keiner Zeit des Spiels war ein erneuter Sieg der Haarzopferinnen in Gefahr und so stand es am Ende verdient 16:27.

Es spielten: Rosenhagen (Tor), Meyer, Fricke (3), Wenzel (5), Lansing (6), Heyduk (8), Kreuselberg (1), Rieger (3), Fuchs

Damen erkämpfen sich den 3. Saisonsieg (14:17)

Am Sonntagmittag empfingen die Damen von DJK Altendorf 09 die erneut ersatzgeschwächten Haarzopferinnen. Beide Mannschaften trafen sich auf Augenhöhe und während des gesamten Spiels konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.

Die gesamte erste Halbzeit mussten die Haarzopfer Damen eine Ein‑Punkte‑Führung der Gastgeberinnen ausgleichen und konnten durch eine gute Abwehrleistung einen größeren Abstand verhindern. Im Angriff fehlte es bei den Abschlüssen manchmal an Glück und so vergaben die Haarzopferinnen gute Torchancen.

In der zweiten Halbzeit standen die Damen noch sicherer in der Abwehr und konnten durch eine gute Mannschaftsleistung zeitweise die Führung übernehmen. Drei Minuten vor Ende des Spiels führten die Gastgeberinnen noch mit einem Tor, doch dann drehten die Haarzopferinnen das Spiel und gewannen verdient mit 14:17.

Die SuS-Damen haben nun drei Wochen Spielpause und empfangen am 09.11. um 20:15 Uhr die Tabellenletzten Damen von DJK Winfried Huttrop in der heimischen Goethehalle.

Es spielten: Alena Rosenhagen (Tor), Teresa Adler (5), Jessica Wenzel (2), Christiane Rieger (1), Miriam Fricke (1), Verena Heyduk (4), Julia Fuchs (1), Johanna Lansing (3), Isabell Mackowiak

SuS-Damen ankern in Hamburg

Zum Saisonabschluss hieß es, Tasche packen, Ziel unbekannt. Lediglich das Planungskommitee wusste, wo die Reise hingeht.

Seit Wochen gab es ungeduldiges Rätselraten. Am vergangenen Samstag war es dann endlich soweit. Um acht Uhr stieg man in den Zug Richtung Ostseebad Binz, über Dortmund, Münster, Bremen und Hamburg.

Nachdem auch in Bremen, trotz eines kurzen Täuschungsversuchs, kein Signal zum Ausstieg kam, war klar, es geht in die Hansestadt Hamburg.

Nach einem dreistündigen Sektfrühstück im Zug, bezogen wir gegen Mittag unser Quartier und ab da gab es kein Halten mehr.

Schnell machte man sich auf zur Reeperbahn, stärkte sich bei einem saftigen Burger und dann hieß es: Stadtrundfahrt.

Küstenbenebelt bebte der Partybus zu exzellenter Schlagermusik, so dass man anschließend bei bester Laune diverse Lokalitäten unsicher machte.

Der Abreisetag stand einzig und allein im Zeichen des Fischbrötchens, um wieder zu Kräften zu kommen. An den Landungsbrücken ließ man den Vortag Revue passieren, bevor es Nachmittags zurück in die Heimat ging.

Flamingo Gunther -einziger männlicher Reisegast- und alle mitgereisten Girls, bedanken sich bei Alena und Anna für Planung und Orga während des gesamten Trips und freuen sich bereits auf den kommenden Saisonabschluss, wenn es wieder heißt: Gunther & die SuS Girls on Tour

 

WhatsApp Image 2017-06-25 at 18.44.33

Verstärkung gesucht!

0001 3

Additional information