Trotz eindeutiger Niederlage Verbesserungen zur Vorwoche erkennbar

SuS Essen-Haarzopf 1  F – ETB Altendorf/Ruhr 1 F     14 : 31 (9:17)

Bis zum 2:2 konnten die Damen am frühen Sonntagnachmittag noch mithalten, doch dann mussten sie die Gäste ziehen lassen.

Obwohl vorne schöne Spielzüge und gute individuelle Einzelaktion gezeigt wurden, konnte nicht immer ein Torerfolg verbucht werden.
Jeder kleine Fehler oder Fehlwurf wurde direkt mit einem Tempogegenstoß und dem damit verbundenen Gegentor bestraft, sodass die Damen bereits zur Halbzeit mit 9:17 hinten lagen.

Dennoch wurde gekämpft dagegen zu halten und es wurde im Vergleich zur Vorwoche in der Abwehr energischer zugepackt, sodass der ein oder andere Durchbruch der Gegnerinnen doch unterbunden werden konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten direkt einige Ballgewinne der Damen vermerkt werden, die jedoch nicht genutzt wurden, um noch einmal an den Gegner ranzukommen.

Es bleibt also zu sagen, dass es heute leider-insbesondere aufgrund des hohen Tempospiels der Damen vom ETB Altendorf/Ruhr-nicht reichte, jedoch zu erkennen war, dass in der Abwehr angepackt wurde und einige schöne Einzelaktionen, aber auch schöne Zusammenspiele gezeigt wurden.

Nun geht es erst am 27.11.2016 um 18:30 in der heimischen Goethehalle weiter gegen Phönix/Werden. Die Damen würden sich freuen, wenn sie dann vielleicht auch wieder den einen oder anderen Zuschauer begrüßen könnten.

Es spielten:
Alena Rosenhagen(Tor); Christine Schäfers, Miriam Fricke, Annette Winkelmann (5), Verena Heyduk (2), Teresa Adler, Christiane Rieger, Julia Fuchs, Anne Roy, Anna Hasenkamp (2), Katharina Boenke, Johanna Lansing (4)

Additional information