Ein tolles Spiel und der Kampf bis zur letzten Minute wurden leider nicht belohnt

Am Sonntag trafen unsere Damen auf Bochum Riemke, die im Hinspiel deutlich mit 16:7 (9:3) gewinnen konnten. Das Ziel des Rückspiels war einfach: ein Sieg für Haarzopf! Von der ersten Minute an zeigten die Damen, dass sie das Ziel erreichen wollten und konnten. Auf jede Führung der Gegnerinnen folgten schöne Tore der Haarzopferinnen. Die Damen gingen zwar mit einem Rückstand von zwei Toren in die Kabine, (12:10) bestärkten in der Pause aber erneut ihr Tagesziel und führten nach dem Anpfiff schnell mit 12:13. Doch die Gegner kamen wieder ran und die Führung wechselte bis zum Ende des Spiels beinah minütlich. Erst in der letzten Minute konnten die Bochumerinnen das entscheidende Tor erzielen und gewannen schließlich mit 24:23.

Auch wenn die Haarzopferinnen das Spiel am Ende verloren haben, muss man den Kampfgeist und die Geschlossenheit der Mannschaft hoch loben. Das vielleicht beste Spiel der Saison hat gezeigt, zu welcher Leistung die Damen fähig sind. In keiner Minute haben sie aufgegeben oder das Tempo rausgenommen, sondern ihren Siegeswillen deutlich gezeigt und bis zum Schluss gekämpft. Hoffentlich können die Haarzopferinnen an diese gute Leistung in den nächsten Spielen anknüpfen und so noch einige Plätze in der Tabelle gutmachen.

Leider verletzte sich Miri bereits in der ersten Halbzeit schwer an der Hand und konnte nicht weiter spielen. Deshalb auch hier: gute Besserung!

Die Damen haben nun drei Wochen Spielpause und treffen erst wieder am 08.01. um 18 Uhr am Hallo im Pokal Achtelfinale auf die Damen der HSG. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 15.01. um 18:30 in der Goethe Halle statt.

Bis dahin wünschen die Damen allen Handballern und treuen Fans ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Es spielten: Alena Rosenhagen, Anna Hasenkamp 1, Anne Roy, Annette Winkelmann 8, Christiane Rieger, Christine Schäfers 2, Grita Kreuselberg, Johanna Lansing 3, Julia Fuchs, Miriam Fricke, Teresa Adler-Schauerte 2, Verena Heyduk 7

Additional information