Süsken Haarzopf erquält sich ein 16:12 (7:9) gegen die Damen aus Hattingen

Zu Beginn der Partie kamen die Haarzopferinnen noch nicht richtig ins Spiel. Eventuell waren die Nachwirkungen der Geburtstagsparty von unserer Miri noch nicht bei allen ganz verschwunden.

Zwar konnte das Spiel auf Augenhöhe gestaltet werden, sodass es bis kurz vor der Halbzeit 7:7 stand, allerdings bereitet das Zusammenspiel der Mitte mit dem Kreisläufer der Abwehr häufig Schwierigkeiten.

Auch im Angriff konnten die Haarzopferinnen den Druck auf die Abwehr nicht richtig ausüben, sodass oft erfolglose Angriffe verzeichnet werden mussten.

Nach der Halbzeitpause wurde die Abwehr ein wenig umgestellt, sodass das Zusammenspiel zwischen der Mitte und dem Kreisläufer erfolgreich unterbunden werden konnte. Dies machte sich auch direkt am Ergebnis bemerkbar. Den Gästen gelangen zwar zu Beginn der zweiten Halbzeit noch zwei Tore in Folge. Doch dann begann die Aufholjagd und die Partie wurde zugunsten der Gastgeberinnen gedreht.

Da die Damen aus Haarzopf nur noch ein Tor zuließen, war der Tabellenvorletzte zunehmend frustriert, was sich nun vermehrt durch eine Lehrstunde im Regelrecht der Gäste und durch unsportliches Verhalten zeigte.

Mit einem Blick auf den Spielplan, sollte man meinen, dass die Damen aus Haarzopf die Saison 2016/2017 mit einem sechsten Platz abschließen. Allerdings finden nun acht Platzierungsspiele statt, weshalb es für die Damen am 12.03.2017 um 13 Uhr auswärts gegen den PSV Recklinghausen 3 weitergeht.

Es spielten:

Alena Rosenhagen (Tor), Julia Fuchs (1), Anna Hasenkamp (2), Anne Roy (1), Verena Heyduk (3), Jessica Wenzel (3), Christine Schäfers (1), Johanna Lansing (1), Isabell Mackowiak, Annette Winkelmann (4)

Additional information