Herren mit 1 Sieg aus 3 Spielen im Januar

ETB Schwarz-Weiss Essen - SuS Haarzopf | 17:21 (12:9)

Das dritte Auswärtsspiel gegen die Jungs vom ETB war zumindest was die Punktausbeute anbelangt eine Art Befreiungsschlag für das Team von Markus Lütke. In einer technisch sehr schwachen Partie spielten beide Mannschaften weit unter ihren Möglichkeiten. Haarzopf erspielte sich im ersten Durchgang diverse Torchancen, brachte den Ball allerdings zu selten im gegnerischen Kasten unter und fing sich vor der Pause noch 3 Gegenstöße, welche ETB zur Halbzeitführung nutzte. Im zweiten Durchgang nach das Spiel einen ähnlichen Verlauf wie der erste Durchgang, beide Teams nutzten ihre klaren und freien Torchancen nicht. Die Haarzopfer Abwehr hingegen stand nun wesentlich besser und ließ in den zweiten 30. Minuten nur 5 Gegentreffer zu. In der 52. Minute fiel dann endlich der Ausgleich zum 17:17. Mit etwas konsequenteren Abschlüssen und einem glücklichen Händchen in den Schlussminuten konnte das Team die Partie noch drehen und nahm 2 wichtige Punkte mit.

 

SG TuRa Altendorf - SuS Haarzopf | 28:25 (17:12)

Gegen den Essener Rivalen aus Altendorf kam das Team schlecht in die Partie und hatte kaum Möglichkeiten das eigene Spiel zu entfalten. TuRa, gestützt auf einem starken Rückhalt im Tor, kam immer wieder durch Gegenstöße zu einfachen Toren und setzte sich bereits in Durchgang eins mit 7 Toren ab. Haarzopf kämpfte sich in Durchgang zwei Tor für Tor heran und verkürzte in Spielminute 44. auf 20:19 – blieb dann allerdings nicht konsequent dran und lag zur 50. Spielminute wieder mit 24:20 hinten und verlor letztendlich mit 28:25.

 

HSG Neuss/Düsseldorf 3M - SuS Haarzopf | 37:32 (14:13)

Im ersten Spiel im neuen Jahr 2018 lief das Team von Markus Lütke im ersten Durchgang ständig einem Rückstand hinterher. Durch eine schlechte Chancenverwertung im Angriffsspiel lag die Mannschaft in der 24. Minute bereits mit 5 Toren hinten, kämpfte sich bis zur Pause aber noch einmal heran. In Durchgang 2 gelang dem Team durch eine starke Anfangsphase in der 35. Minute der Ausgleich und anschließend eine 2-Tore-Führung. Neuss steckte jedoch nicht auf, nutzte die Fehler der Haarzopfer über den Rest der Spielzeit konsequent durch Tempogegenstöße und Tore über die zweite Welle aus und verwaltete die verdiente Führung bis zum Schlusspfiff.

Additional information