Herren mit erneutem Sieg gegen Tabellenführer aus Werden

SuS Haarzopf - DJK Grün Weiß Werden 30:27 (15:15)

Am Sonntag empfing der SuS Haarzopf den Tabellenführer aus Werden in der Goethehalle. Nach zuletzt 5:1 Punkten aus den ersten drei Spielen der Rückrunde hätte man durchaus selbstbewusst in die Partie gehen können. Doch bei der angespannten personellen Situation und dem seit nunmehr 10 Spielen ungeschlagene Gegner erschien der Gedanke an einen Punktgewinn doch eher vermessen.

Schon in der Anfangsphase des Spiels zeigte sich allerdings, dass das Team von Geburtstagskind Markus Lütke dem Gegner auf Augenhöhe begegnen kann. Insbesondere ein gut aufgelegter Werdener Torhüter sorgte aber dafür, dass sich der Favorit trotzdem Mitte der ersten Hälfte einen 10:5 Vorsprung erarbeiten konnte. Trainer Lütke erinnerte in der fälligen Auszeit insbesondere an die eigene Kampfstärke und es gelang der SuS-Mannschaft tatsächlich bis zur Pause das Ergebnis zu egalisieren (15:15).

Die zweite Hälfte war geprägt durch Kampf und starke Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem Haarzopf sich mehrmals auf drei Tore absetzen konnte, die Gäste es aber jeweils schafften den Rückstand wieder auszugleichen. Am Ende hatte die Heimmannschaft den längeren Atem und ließ sich auch nicht mehr aus dem Konzept bringen, als Werden mit offener Manndeckung zum letzten Mittel griff.

Mit der Wiederholung des Hinspielerfolgs vergrößert sich der Vorsprung auf die Abstiegsplätze erstmals in dieser Saison auf acht Punkte.

Nächste Woche Samstag gastiert man beim Tabellendritten Bayer Uerdingen. Das Hinspiel endete mit einer knappen 25:26 Niederlage.

Herren nehmen 2 Punkte aus Düsseldorf mit

Fortuna Düsseldorf - SuS Haarzopf 21:29 (8:19)

Das Team von Markus Lütke konnte seine Vorgaben erfüllen und belohnt sich mit 2 wichtigen Punkten. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto (16:16) belegen die Herren derzeit den 8. Tabellenplatz in der Landesliga.
Gegen die Gastgeber aus Düsseldorf präsentierte Haarzopf sich von Beginn an hellwach. Gestützt auf einer sehr starken Deckung kam das Team immer wieder über Tempogegenstöße und die zweite Welle zu erfolgreichen Abschlüssen. Nach 10 Minuten konnte sich eine 2:9 Führung mit 7 Toren herausgespielt werden. Auch im Angriffsspiel zeigt sich das Team wesentlich sicherer und konzentrierter als in den Spielen zuvor, setzte die Außenspieler in Szene und baute seine Führung Tor für Tor aus. Nach 23 Minuten und einem Spielstand von 4:16 lag Haarzopf bereits mit 12 Toren in Front und ging zum Pausenpfiff mit 8:19 in die Kabine.

Durchgang 2 nahm einen ähnlichen Spielverlauf an – verlief allerdings ausgeglichener. Bis zur 54. Minute verwaltete das Team die deutliche Führung und hatte immer eine passende Antwort im Angriff parat. Eine 2-Minuten-Strafe kurz vor Abpfiff ließ die Gastgeber noch einmal 3 Tore gut machen – am Ende stand aber ein verdienter Sieg auf der Anzeigetafel.

Herren mit Remis gegen Ohligs

SuS Haarzopf - Ohligser TV 2M 25:25 (8:12)

Im Rückspiel gegen den Tabellenvierten aus Solingen beginnen die Herren zunächst schwach, kämpfen sich jedoch in Durchgang 2 zurück in die Partie und holen einen wichtigen Punkt.


Das Team kam am Sonntagnachmittag nicht gut in die Partie und tat sich besonders gegen die Deckung der routinierten Gäste schwer und scheiterte in Durchgang 1 immer wieder am gut aufgelegten Keeper der Solinger. Die Gäste spielten mit Auge einen ruhigen Ball und kamen vermehrt über die Außenpositionen zum Torerfolg. Haarzopf lief permanent einem Rückstand hinterher, ließ nur 12 Gegentore im ersten Durchgang zu, brachte den Ball jedoch selber nur 8 Mal im gegnerischen Kasten unter.

 

In Durchgang spielte das Team die zweite Welle sowie die Angriffe wesentlich temporeicher und konsequenter aus und fand die Nahtstellen in der gegnerischen Deckung. Ohligs steckte jedoch nicht auf und konnte den 4-Tore-Abstand zunächst halten und zwischenzeitlich auf 5 Tore erhöhen. Haarzopf machte Dampft und kämpfte sich Tor für Tor heran, bis in der 47. Minute der 19:19 Ausgleich viel. Von dort an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Ohligs legte jedoch immer wieder 1 Tor vor, Haarzopf glich postwendend zum Remis aus. Durch eine doppelte Unterzahl der Gäste holte Haarzopf in den Schlussminuten drei 7-Meter – scheiterte jedoch 2 Mal am Keeper der Gäste. Die Zuschauer sahen 2 unterschiedliche Halbzeiten des Teams - am Ende stand ein verdientes Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Herren mit 1 Sieg aus 3 Spielen im Januar

ETB Schwarz-Weiss Essen - SuS Haarzopf | 17:21 (12:9)

Das dritte Auswärtsspiel gegen die Jungs vom ETB war zumindest was die Punktausbeute anbelangt eine Art Befreiungsschlag für das Team von Markus Lütke. In einer technisch sehr schwachen Partie spielten beide Mannschaften weit unter ihren Möglichkeiten. Haarzopf erspielte sich im ersten Durchgang diverse Torchancen, brachte den Ball allerdings zu selten im gegnerischen Kasten unter und fing sich vor der Pause noch 3 Gegenstöße, welche ETB zur Halbzeitführung nutzte. Im zweiten Durchgang nach das Spiel einen ähnlichen Verlauf wie der erste Durchgang, beide Teams nutzten ihre klaren und freien Torchancen nicht. Die Haarzopfer Abwehr hingegen stand nun wesentlich besser und ließ in den zweiten 30. Minuten nur 5 Gegentreffer zu. In der 52. Minute fiel dann endlich der Ausgleich zum 17:17. Mit etwas konsequenteren Abschlüssen und einem glücklichen Händchen in den Schlussminuten konnte das Team die Partie noch drehen und nahm 2 wichtige Punkte mit.

 

SG TuRa Altendorf - SuS Haarzopf | 28:25 (17:12)

Gegen den Essener Rivalen aus Altendorf kam das Team schlecht in die Partie und hatte kaum Möglichkeiten das eigene Spiel zu entfalten. TuRa, gestützt auf einem starken Rückhalt im Tor, kam immer wieder durch Gegenstöße zu einfachen Toren und setzte sich bereits in Durchgang eins mit 7 Toren ab. Haarzopf kämpfte sich in Durchgang zwei Tor für Tor heran und verkürzte in Spielminute 44. auf 20:19 – blieb dann allerdings nicht konsequent dran und lag zur 50. Spielminute wieder mit 24:20 hinten und verlor letztendlich mit 28:25.

 

HSG Neuss/Düsseldorf 3M - SuS Haarzopf | 37:32 (14:13)

Im ersten Spiel im neuen Jahr 2018 lief das Team von Markus Lütke im ersten Durchgang ständig einem Rückstand hinterher. Durch eine schlechte Chancenverwertung im Angriffsspiel lag die Mannschaft in der 24. Minute bereits mit 5 Toren hinten, kämpfte sich bis zur Pause aber noch einmal heran. In Durchgang 2 gelang dem Team durch eine starke Anfangsphase in der 35. Minute der Ausgleich und anschließend eine 2-Tore-Führung. Neuss steckte jedoch nicht auf, nutzte die Fehler der Haarzopfer über den Rest der Spielzeit konsequent durch Tempogegenstöße und Tore über die zweite Welle aus und verwaltete die verdiente Führung bis zum Schlusspfiff.

Herren nach hartem Kampf ohne Punkte

SuS-Uerdingen

SuS Haarzopf – SC Bayer 05 Uerdingen 25:26 (15:15)


Gegen spielstarke Gäste aus Uerdingen zeigen die Herren am Sonntagnachmittag eine kämpferische Leistung – gehen am Ende aber leer aus.

Im ersten Durchgang erspielten sich beide Mannschaften des Öfteren eine 2-Tore-Führung – auf der anderen Seite glich man jedoch postwendend wieder zum Unentschieden aus. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie auf Augenhöhe. In der Abwehr hielt vor allem Guido Hülskamp im Haarzopfer Tor die Mannschaft mit seinen Paraden im Spiel – im Angriff ließ das Team zu viele Chancen liegen und leistete sich gegen eine offensive Abwehr der Uerdinger einige Fehler, fand und nutzte aber auch die Lücken in der Deckung der Gäste, so dass es mit einem gerechten 15:15 Halbzeitstand in die Pause ging.

In Durchgang 2 konnte sich Uerdingen in der 39. Minute erstmals mit 2 Toren absetzen, von dort an lief das Team jedoch immer einem knappen Rückstand mit 1-2 Toren hinterher, verlor aber nie den Anschluss. Beide Seiten stellten sehr kompakte Abwehrreihen, woraus viele Ballgewinne resultierten. In der 48. Minute konnte Uerdingen erstmals mit 3 Zählern davonziehen und verteidigte den Vorsprung bis 2 Minuten vor Abpfiff. Die offene Deckung sowie 2 Zeitstrafen gegen die Gäste nutzte Haarzopf um auf 25:26 zu verkürzen und sich in den Schlusssekunden noch eine Torchance zu erspielen. 5 Sekunden vor Anpfiff scheiterte das Team mit dem letzten Wurf der Partie am Schlussmann der Gäste.

Es spielten: Hülskamp (TW), Riemer (1), Bretz, B. Weske (5), Runge (1), Horst (1), Kluczynski (10), Middendorf (5), Neff (1), Schmidt, K. Weske (1)

Additional information