Weibliche C Mädchen sind ungeschlagener Tabellenführer

Nach dem Auftaktsieg gegen Adler 07 Bottrop, gab es am zweiten Spieltag einen Kantersieg in Höhe von 39:8 im Auswärtsspiel gegen die Sportfreunde Hamborn 07, die in allen Belangen unterlegen waren. Nachdem die Mannschaft das erste Tor im Spiel freundlicherweise noch dem Gegner überlassen hatte, ging es über ein 8:1 dann mit 16:5 in die Halbzeitpause. In der Kabine wurde die Mannschaft vom Trainer darauf hingewiesen, dass die Chancenverwertung zu beanstanden wäre und man auch gut und gerne 25 oder 30 Tore hätte werfen können. Dies ließ man sich nicht zweimal sagen und bis zum 30:5 nach 40 Minuten gab es dann auch gar kein Gegentor mehr. Entsprechend angespornt ging das Torewerfen weiter und fast wäre wenige Sekunden vor Schluss auch noch Tor Nr. 40 gelungen, aber unsere Spielerin stand knapp im Kreis, und so blieb es bei dem schon mehr als eindeutigen Ergebnis von 39 Toren.

0002C1A8-BF9E-435C-ABA5-69C1540A7EF7

Erfreulich war erneut,  dass jede Spielerin mindestens ein Tor zum Sieg beitragen konnte. In der mannschaftlich sehr geschlossenen Leistung ragte diesmal Inga Schramm mit 10 Toren heraus. 

Im dritten Saisonspiel gab es dann den ersehnten Sieg gegen die SG Überruhr im internen Essener Stadt-Duell mit 18:13.Ersatzgeschwächt ging es in das Spiel, in welchem 2 Spielerinnen aus der D-Jugend aushalfen. Die Führung wechselte immer wieder und zur Halbzeit stand es dann 7:9 aus unserer Sicht. Nach Umstellung der Abwehr auf eine offensivere Deckung, gelang dem Gegner aber nicht mehr viel, so dass wir nach dem Ausgleich in der 30. Minute unsere Führung immer weiter ausbauen konnten und letztlich ungefährdet mit 5 Toren Unterschied gewannen. Auch wenn diesmal nicht jeder Spielerin ein Tor gelang, kämpften alle bis zum Schluss und ließen sich auch von kleineren Verletzungen und konditionellen Engpässen nicht aufhalten. Schön war insbesondere, dass endlich bei Greta in der WIesche der „Knoten platzte“ und sie mit 4 Toren zum Sieg beitragen konnte. Herausragende Spielerin war aber unsere Torhüterin, Melissa Beltz, deren Paraden erheblichen Anteil am Sieg hatten.

 A6471E5A-4019-4524-8049-A8E9932CD0E6

Am 4. Spieltag war der VfL Rheinhausen zu Gast in der Goethehalle und auch dieser Gegner musste frühzeitig erkennen, dass es eine deutliche Niederlage geben würde, auch wenn diese mit 30:13 für uns am Ende viel zu niedrig ausfiel. Dies lag zum einen daran, dass es unseren Mädchen über das gesamte Spiel nicht gelang, über mehr Beweglichkeit im Angriff, deutlichen Druck auf die gegnerische Abwehr auszuüben, zum anderen daran, dass die gegnerische halbrechte Angriffsspielerin uns immer wieder vor Probleme in der Abwehr stellte. In diesen Bereichen müssen wir also weiter an uns arbeiten, letztlich war es aber doch ein deutlicher Sieg und von daher soll es damit auch genug an Kritik sein. Alle Mannschaftsteile haben erneut – gerade im Tempospiel nach vorne – alles gegeben und konnten sich spätestens mit Tor Nr. 30 über ein sehr gelungenes Wochenende freuen, wozu auch beitrug, dass mit Carolin Arens unsere zuvor seit Saisonbeginn verletzte Kreisläuferin ihre ersten Einsatzminuten der Saison absolvieren durfte. 

73952219-CBD7-466D-8496-BAE3122E273D

So kann es weitergehen, wir freuen uns auf unser 5. Spiel am 07.11.2019 um 18.15 Uhr gegen Altendorf09/Phönix in der Raumerhalle, dass zum Redaktionsschluss noch nicht stattgefunden hatte. Auch hier rechnen wir mit einem Sieg, so dass wir zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor von der Tabellenspitze „winken“ dürften.

Schon jetzt kann man wohl sagen, dass es den gegnerischen Mannschaften im Laufe der Saison schwerfallen dürfte, uns Punkte abzunehmen, immer vorausgesetzt, dass alle Spielerinnen gesund und ohne Verletzung bleiben. Die Tabellenführung wollen wir demnach ungern nochmal abgeben

 

Additional information